NATUR ERLEBEN BERLIN

Lernen in, von und mit der Natur

Programm für Schulklassen aller Altersstufen

NATUR ERLEBEN BERLIN bietet ein Schulklassenprogramm zu verschiedenen Themen, die die im Unterricht erlernten Inhalte praktisch ergänzen können. Ökologische Zusammenhänge und Kenntnisse über die heimischen Tiere und Pflanzen sind im direkten Kontakt mit der Umwelt viel leichter zu erkennen und zu verstehen.

Im Vordergrund steht selbstständiges Beobachten, Entdecken und Experimentieren. Mit einfachen Bestimmungshilfen, Becherlupen, und weiteren Hilfsmitteln ausgerüstet, werden die Schülerinnen und Schüler auf Forschungsreise geschickt um die Natur zu entdecken. Einfache naturwissenschaftliche Phänomene werden beobachtet und die Ergebnisse dokumentiert.

Die Lerninhalte können dabei durch zahlreiche spielerische Methoden ergänzt werden, die die ökologischen Zusammenhänge leichter verständlich machen, das Wahrnehmungsvermögen schärfen und die Motorik fördern.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Beispielangeboten, die sich an den Rahmenlehrplänen Berliner Schulen orientieren. Jedes Thema lässt sich für die unterschiedlichen Klassenstufen gestalten und die einzelnen Bausteine nach Bedarf kombinieren.

Lebensräume erforschen

Wald, Wiese, Teich, Boden, oder die „Betonwüste“ in der Stadt werden erforscht, typische Vertreter der dort lebenden Tier- und Pflanzenwelt kennengelernt und den ökologischen Zusammenhängen nachgespürt.

Die kleine Baumschule

Wie sehen die typischsten Bäume und Sträucher unserer Heimat aus und wie unterscheidet man sie? Welche Unterschiede gibt es zwischen Laub- und Nadelbäumen? Mit einfachen Bestimmungshilfen werden sie anhand ihrer Rinde, Blätter, Früchten und Knospen kennengelernt.

Von Wildkräutern und Heilpflanzen

Zwischen Frühling und Herbst ist der Tisch reich mit wilden Kräutern gedeckt. Welche Kräuter sind genießbar, welche eignen sich als Heilmittel bei Stichen oder Quetschungen und welche sind giftig? Wir lernen die Wildkräuter unserer Heimat kennen und erfahren Spannendes über ihre Verwendungsmöglichkeiten und Bedeutung in der Mythologie.

Was blüht denn da?

Wir üben uns im Bestimmen von Pflanzen mit einfachen Bestimmungsschlüsseln. Wie ist eine Blütenpflanze aufgebaut, wie werden Pollen, Samen und Früchte verbreitet? Wie sind Blüten und ihre Besucher aneinander angepasst? Welche Standortfaktoren sind für manche Arten wichtig und was können Pflanzenvorkommen über die Bodenbeschaffenheit aussagen?

Spurensuche

Nur selten hat man das Glück, Wildtiere in der freien Natur beobachten zu können. Anhand ihrer Spuren jedoch können wir sehen, dass es sie gibt. Wer lebt im Wald und wie? Wir überlegen, was sich hinter dem Begriff „Tierspuren“ alles verbergen kann, lernen sie zu erkennen und erfahren Spannendes über die Lebensweise unserer heimischen Waldtiere.

Vielfalt erleben

Was ist Artenvielfalt und warum ist diese so wichtig? In kleinen Gruppen nehmen wir die Tiere und Pflanzen bestimmter Lebensräume genau unter die Lupe. Welche sind besonders artenreich, welche nicht? Und warum ist das so? Was können wir (im Kleinen) unternehmen, um die Artenvielfalt zu erhöhen? Wir lernen die typischsten heimischen Arten kennen und erfahren Spannendes über die Beziehungen zwischen den Organismen. Darüber hinaus machen wir uns Gedanken über notwendige Schutzmaßnahmen.

Die Natur im Wandel der Jahreszeiten

Jahreszeitentypische Aspekte der Tier- und Pflanzenwelt und Kreisläufe in der Natur werden entdeckt und erforscht.

Organisatorisches:

Die Inhalte und Schwerpunkte werden in Absprache mit Ihnen bestimmt, so dass sie an das Alter und den Wissensstand ihrer SchülerInnen sowie die Gegebenheiten der Örtlichkeiten angepasst werden können und somit eine sinnvolle Ergänzung zum Schulunterricht bilden. Benötigtes Material, was zum Forschen und Bestimmen nötig ist, werde ich mitbringen.

Treffpunkt: Sie können einen Ort vorschlagen, an dem der Unterricht stattfinden soll. Dieses kann der Schulgarten, ein Park, Wald oder sonstiger Naturraum direkt in Schulnähe oder auch an einem weiter entfernten Treffpunkt. Gerne schlage ich auch für die Programme geeignete Orte vor.

Die Dauer der Veranstaltungen kann zwischen zwei Stunden und einem Tag variieren.

Die Kosten betragen je nach Dauer und Aufwand 3,50 bis 5 € pro Schüler (ggf. zzgl. Material).

Projekttage / Projektwochen, AGs: In Absprache mit Ihnen gestalte ich gerne einen Projektplan für die Dauer von einem Tag bis zu einer Woche. Alternativ können die Angebote auch z. B. Einmal die Woche über ein halbes Jahr laufen.

Im Rahmen der Kinderbetreuung von Horteinrichtungen und offenen Ganztagesschulen biete ich in Form von freien Angeboten die Möglichkeit der nachmittäglichen und außerschulischen Betreuung von Schulkindern.

Für ein persönliches Gespräch, für Fragen oder Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Gerne bespreche ich mit Ihnen Ihre Wünsche und fertige Ihnen ein konkretes Angebot für eine Veranstaltung an.